Imker entfernen keine Wespennester

29.07.19 „Nicht jedes Wespennest muss gleich entfernt werden, man kann mit den nützlichen Insekten durchaus in friedlicher Koexistenz leben, wenn man auf ihre Lebensweise achtet“, darauf macht der Imkerverein Wiesbaden aufmerksam. Ihn erreichen im Moment fast täglich Anrufe von besorgten Menschen, die sich von den summenden Nützlingen bedroht fühlen und deshalb auf die Hilfe durch einen Imker hoffen, der das Nest entfernt. Beratung bietet das Umweltamt der Landeshauptstadt Wiesbaden unter den Rufnummern 0611-313711 oder 313734 an.

[mehr anzeigen]

Corona-Schutzmaßnahmen: Imkerstammtische fallen aus

13.03.20 Liebe Imkerinnen und Imker, der turnusmäßige Stammtisch am kommenden Dienstag findet nicht statt. Der Vorstand hat heute beschlossen, den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts in Bezug auf die Corona-Pandemie zu folgen und auch kleinere Veranstaltungen abzusagen. Auch wenn jeder selbst entscheiden muss, wie weit er seine persönlichen Kontakte einschränkt, so fühlen wir uns doch auch für die älteren Mitglieder verantwortlich, die von den Experten als Risikogruppe angesehen werden. Solange, bis andere Informationen seitens der zuständigen Stellen vorliegen, werden auch die nachfolgenden Stammtische ausgesetzt. Wir werden statt der regelmäßigen Treffen die Kommunikation per Rundmail und Info-SMS verstärken, um so wichtige Nachrichten, Handlungsempfehlungen und Informationen zu Bienenhaltung und zum Vereinsleben mitzuteilen. Bitte beachten Sie regelmäßig die Homepage, auf der wir aktuelle Entwicklungen bekannt geben. Wir bitten für diese Entscheidung um Verständnis Der Vorstand

Bienenfeundliche Blumenkästen, weil jeder Quadratmeter zählt!

08.03.20

Bienen, Hummeln und Schmetterlinge brauchen Futter, Nistmöglichkeiten und Baumaterial, wenn sie sich vermehren wollen. Die Chance, dass alle drei Faktoren zusammenkommen, wird in unserem dicht besiedelten Lebensraum immer kleiner. Wir können den fliegenden Umweltspezialisten helfen, in dem wir ihren Lebensraum erweitern - auf dem Balkon und auf dem Fensterbrett. Denn: Jeder Quadratmeter zählt!!!

Auch wer keinen Garten hat, kann der "Biene Maja" und ihren wilden Freunden etwas Gutes tun. Beispielsweise durch den Verzicht auf Geranien. Diese werden von den heimischen Bestäubern nicht oder nur wenig angeflogen, weil sie keinen Nektar und keine Pollen produzieren. Dabei gibt es jede Menge bunt blühende Blumen und Sträucher, die mit einem interessanten Nahrungsangebot aufwarten.

[mehr anzeigen]

Imkerverein Wiesbaden wächst weiter

20.02.20 Im Rahmen der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Imkervereins Wiesbaden wurden zwei verdiente Mitglieder besonders geehrt. Helmut Habel (links) wurde für besondere Verdienste um die Bienenzucht in Wiesbaden mit der Zeidler-Skulptur des Deutschen Imkerbundes ausgezeichnet. Für seine langjährige Mitgliedschaft würdigten Vorsitzender Siggi Schneider und Schriftführer Manfred Hirt den Sonnenberger Imker Ludwig Hirt (rechts im Bild) mit der Ehrenmitgliedschaft des Vereins.

[mehr anzeigen]

23.12.19

Helmut Habel zum Ehrenmitglied ernannt

05.12.19

Sein ganzes Leben hat sich um die Bienen gedreht, denn der Igstadter Helmut Habel begann schon im Alter von zehn Jahren mit der Imkerei. Im Laufe der Jahrzehnte entwickelte er sich zu einem weit über Wiesbaden hinaus bekannten Experten für die Zucht der Königinnen. Innerhalb des Imkervereins Wiesbaden profitierten vor allem junge Imkerinnen und Imker von seinem profunden Wissen. Anlässlich seines achtzigsten Geburtstages am 2. Dezember ernannte ihn der Imkerverein Wiesbaden zum Ehrenmitglied. Vorsitzender Siggi Schneider und sein Stellvertreter Günther Kusterer würdigten die Verdienste des Jubilars und seine Arbeit. Einen Wehmutstropfen gab es bei der Feier dennoch – Helmut Habel hat seine Imkerei aus gesundheitlichen Gründen aufgeben müssen. Den Kontakt zu den jungen Imkerinnen und Imkern hält er aber weiterhin, damit sie noch lange von ihm lernen können.

"Wiesbadener Honig 2019" - Geschmack der ganzen Stadt

28.11.19 Wer hat den besten Honig des Jahres 2019 im Glas? Dieser Frage ging der Imkerverein Wiesbaden bei seiner außerordentlich gut besuchten Jahresabschlussfeier im Rahmen einer Blindverkostung nach. Am Start 25 Honige aus dem Gebiet der hessischen Landeshauptstadt. In der Kategorie "Frühjahrshonig" konnte Mathias Schlegel den ersten Platz belegen. Mit der gleichen Punktzahl belegten auch Sabine und Jörg Rapp Platz eins, gefolgt von Elke und Jens Gärtner. Groß war das Angebot an Sommerhonigen. Hier konnte Roland Kolb mit seinem Honig unangefochten den ersten Preis für sich verbuchen. Manfred Hirt, Stefan Wander und Martina Settelmeier lagen punktgleich auf Platz zwei und auf Platz drei punkteten Susanne Tittmann und David Richter. Jürgen Vorbeck hatte den geschmacklich besten Honig in der Kategorie "Spättracht". Ihm folgten Waldemar Barbe und Günther Kusterer auf Platz zwei und drei.

[mehr anzeigen]

Vereinsmitglieder packen an

06.10.19 Jede Menge Arbeit, aber auch viel Lob für die Mitglieder des Imkervereins Wiesbaden: Sie haben in den letzten Wochen bei mehreren Aktionen eine Menge Freizeit geopfert, um den Verein zu unterstützen. Ob beim zweitägigen Wiesbadener Erntedankfest, bei der Einsaat von Blumenwiesen auf dem Südfriedhof, bei der Anlage des Bienen- und Schmetterlingsgartens in Kloppenheim oder beim Pflegetag im Bienenlehrpark Aukamm - stets waren viele Helferinnen und Helfer zur Stelle, um zuzupacken. Höhepunkt der herbstlichen Aktivitäten war sicherlich der öffentliche Vortrag des Bienenforschers Professor Jürgen Tautz "Das 1x1 der Bienen".

[mehr anzeigen]

Völkermeldung - Stichtag beachten!

12.09.19 Wir erinnern an die pflichtgemäßen Meldungen zum Stichtag 15. September 2019. Danach muss zu diesem Stichtag unabhängig von einander die Anzahl der in Pflege befindlichen Völker dem Verein die Anzahl und die genaue Lage der Stände mit Kontaktadresse des Imkers dem Veterinäramt gemeldet werden.

[mehr anzeigen]

Imkerverein Wiesbaden eröffnet Bienenlehrpfad 2.0

20.06.19 Die nach wie vor starke Nachfrage von Schulen nach Besuchen im vereinseigenen Bienenlehrpark und der Wunsch von vielen Lehrkräften, mit ihren Schülerinnen und Schülern sich den Themen Bienen, Bestäubung und Umwelt zu widmen, hat den Imkerverein Wiesbaden veranlasst, seine Bildungsangebote durch einen interaktiven - internetgestützten - Bienenlehrpfad zu erweitern.

[mehr anzeigen]

Grünanlage am Gustv-Stresemann-Ring wird Blumenwiese

01.04.19 Die 5000 Quadratmeter große Grünanlage am Gustav-Stresemann-Ring wird in eine blütenreiche Wiese umgewandelt. Grünflächenamt und das Umweltamt erfüllen damit einen langgehegten Wunsch des Imkervereins und gestalten ihren „Vorgarten“ um. So entsteht mitten in der Stadt Lebensraum und Nahrungsquelle für eine Vielzahl von Pflanzen und Insekten.

[mehr anzeigen]

Erster Stammtisch 2019 mit "Spurensuche"

28.01.19 Das Diagnosebrett ist mit das wichtigste Arbeitsmittel eines Imkers. Wer es gezielt einsetzt, kann eine ganze Menge über den Zustand seiner Völker erfahren. Man muss nur die Spuren lesen können... Wie es geht, das war beim ersten Stammtisch 2019 zu beobachten.

[mehr anzeigen]

Finanzamt bestätigt Gemeinnützigkeit

08.12.18 In regelmäßigen Abständen überprüft das Finanzamt die Gemeinnützigkeit von Vereinen. Mit Bescheid vom 23. November 2018 wurde dem Imkerverein Wiesbaden erneut bestätigt, dass seine Tätigkeit im Interesse des Naturschutzes und der Landschaftspflege förderungswürdig ist, und die ihm anvertrauten Spendengelder und Mitgliedsbeiträge satzungsgemäß verwendet werden.

[mehr anzeigen]

Viel positive Resonanz beim Erntedankfest

07.10.18 Sonnenschein, sommerliche Temperaturen und ein noch nie gekannter Besucheransturm. Das war das Erntedankfest im Herzen von Wiesbaden am letzten Septemberwochenende. Tausende Besucher bevölkerten den "Warmen Damm" und auch vor dem großen Zelt des Imkervereins drängten sich Familien mit Kindern. Besondere Attraktion: Der "Korkenbienen-Bastelstand.

[mehr anzeigen]

Imkerausflug zum Naturschutzgebiet Kühkopf

18.07.18 Es ist ein schöner Brauch, dass die Vereinsmitglieder einmal im Jahr einen gemeinsamen Ausflug machen – nicht nur, um eine imkerliche Einrichtung zu sehen und neue Erkenntnisse rund um die Bienen zu erlangen, sondern auch, um sich besser kennen zu lernen, um miteinander Gemeinsames zu erleben und neue Kontakte zu schließen. Im vergangenen Jahr haben wir das Bieneninstitut in Mayen besucht und dort viele interessante Informationen zur Bienengesundheit und zur Honigernte erhalten. Sehr informativ war auch ein Besuch im Mayener Bienengarten, der mit seinen gelungenen Anlage unsere Kenntnisse um die vielen standortheimischen Trachtpflanzen erweitert hat. In diesem Jahr heißt das Ausflugsziel Stockstadt. Die kleine Gemeinde ist der Ausgangspunkt zu einem Besuch im Naturschutzgebiet „Kühkopf“, das eine der wenigen ursprünglichen Rheinauen ein Refugium für seltene und geschützte Tier und Pflanzenarten ist. Auf dem Kühkopf befindet sich auch der Lehrbienenstand des Landesverbandes Hessischer Imker, der von der Familie Gottschall betrieben wird, die dort auch Honig ernten.

[mehr anzeigen]

5.000 Euro aus Umweltlotterie für Bienen- und Insektenlehrpfad

17.07.18 Ein Insektenlehrpfad im Apothekergarten Wiesbadens soll bald auf die zunehmend bedrohte Wildbiene und andere heimische Bestäuber aufmerksam machen. Doch soll er nicht nur über die Ursachen des Insektensterbens und die Lebensweise der Insekten informieren, sondern auch darüber, was jeder Einzelne dazu beitragen kann, die summenden Nützlinge zu fördern. Die nötigen Mittel für die Realisierung stehen jetzt zur Verfügung: Der Imkerverein Wiesbaden gewann für sein Projekt in der Umweltlotterie GENAU 5.000 Euro. Nach der Winterpause schon soll der Pfad umgesetzt sein.

[mehr anzeigen]

Wiesbadener Jäger und Imker beim Deutschen Bauerntag

28.06.18 Jäger, Landwirte und Imker gemeinsam für mehr Artenvielfalt“ – Unter diesem Motto waren die in der Hegegemeinschaft Wiesbaden-Ost zusammengeschlossenen Jäger und der Imkerverein Wiesbaden mit einem augenfälligen Stand auf dem Bauerntag in Wiesbaden vertreten.

[mehr anzeigen]

Neue BSV - Wichtigstes Ziel ist die Bienengesundheit

21.06.18 Das Veterinäramt der Landeshauptstadt Wiesbaden hat Petra Wander mit sofortiger Wirkung zu Bienensachverständigen (BSV) berufen. Ihre wichtigste Aufgabe: Die Bienengesundheit innerhalb ihres Wirkungsbereiches zu sichern und eventuell auftretende Krankheiten zu erkennen, um zusammen mit dem Veterinäramt die erforderlichen Maßnahmen einzuleiten. Außerdem wird sie für das Verterinäramt tätig, wenn bei diesem Gesundheitszeugnisse für Bienenvölker beantragt werden.

[mehr anzeigen]

Neu gegründete Zuchtgruppe mit ersten Erfolgen

25.05.18 Gute Königinnen sind das Geheimnis erfolgreicher Imker. Die Weisel vererben ihre Eigenschaften auf das Volk und garantieren damit Friedfertigkeit, Gesundheit und Leistung der Völker. Eine gute Königin ist fruchtbar, legt zügig viele Eier, ist gesund und langlebig, ist attraktiv mit guter Pheromonleistung und ist ausreichend begattet. Die im vergangenen Jahr gegründete Zuchtgruppe kann jetzt erste Erfolge vorweisen. Die von ausgesuchten Völkern umgelarvten Näpfchen wurden in vorbereiteten Brütern eingehängt und die Larven von den Bienen gut gepflegt. Die ersten Serien sind geschlüpft - weitere werden folgen.

[mehr anzeigen]

Imkerverein richtet Bienenschwarm-Notruftelefon ein

30.04.18 In den nächsten Wochen werden immer wieder Bienenschwärme im Stadtgebiet Wiesbaden zu sehen sein. Um den Bienen zu helfen und die Schwärme vor dem sicheren Untergang zu bewahren, hat der der Imkerverein Wiesbaden ein „Bienenschwarm-Notruftelefon“ eingerichtet, das unter der Telefonnummer 015203819163 zu erreichen ist. Erfahrene „Schwarmfänger“ werden die Bienentrauben – soweit sie gefahrlos zu erreichen sind – in ihre Betreuung nehmen und in ihren Ständen weiterpflegen.

[mehr anzeigen]

Frühjahrs-Totenschau: Täter ermittelt - aber nicht gefasst!

10.03.18

Kriminalhauptkommissar Frank Thiel und Rechtsmediziner Prof. Dr. Dr. Karl-Friedrich Boerne aus dem Münsteraner Tatortkrimi hätten ihre Freude gehabt: Die Ermittlungen gegen einen Serientäter, der eine Unzahl von Leben auf dem Gewissen hat, konnten nach einer ausführlichen forensischen Inspektion der Tatorte und einer intensiven Totenschau beim ersten Praxistag in 2018 des Imkervereins Wiesbaden im Bienenlehrpark Aukamm erfolgreich abgeschlossen werden: Der Fall ist geklärt - es war die Varroa-Milbe!

[mehr anzeigen]

Bienenkauf: Nur von bekannten Imkern - nicht aus dem Ausland!

Auch in diesem Winter werden hohe Völkerverluste erwartet. Ursache ist in über 90 Prozent aller Fälle die Varroa-Milbe. Sie hat sich im milden Spätherbst des vergangenen Jahres noch einmal massiv vermehrt. Imker, die diese Entwicklung nicht bemerkt haben, müssen sich jetzt nach neuen Völkern umschauen. Doch Vorsicht vor Angeboten auf Ebay und aus dem Ausland. Die Gefahr, gestohlene Völker oder kranke und infizierte Völker zu erwerben, ist groß!

[mehr anzeigen]

Gemeinsam für mehr Artenvielfalt

Logo Wiesbaden summt

 

In einem Ballungsraum wie dem Rhein-Main-Gebiet hat es die Natur schwer: Jeden Tag gehen Flächen für den Bau von Wohn- und Gewerbegebieten, für Straßen und Infrastrukturmaßnahmen verloren. Die verbleibenden landwirtschaftlichen Flächen werden intensiv bewirtschaftet und die halbwegs natürlich gebiebenen Räume unterliegen einem enormen Druck durch Freizeitsportler, Hundehalter und sonstige Nutzer. Die Folge ist ein permanenter Artenrückgang - bei Pflanzen und Tieren gleichermaßen. Deshalb hat der Imkerverein Wiesbaden die Aktion "Wiesbaden summt!" ins Leben gerufen. Das Ziel: Ein Netzwerk von Institutionen, Vereinen, Organisationen und Menschen, das die Biodivesität in und um Wiesbaden herum verbessern will.

Auf den Folgeseiten stellen wir Ihnen einige der Aktionen vor.

Vereinskalender

Datenschutz im Imkerverein Wiesbaden

25.05.18 Am 25. Mai 2018 ist die neue Europäische Datenschutzgrundverordnung (Eu-DSGVO) in Kraft getreten. Aus diesem Grund haben wir unsere Datenschutzordnungen für die Web-Site und für den Verein entsprechend den neuen Regelungen geändert und die vereinsinternen Prozesse der Datenverarbeitung den neuen Vorschriften angepasst. Der Schutz Ihrer Daten war und ist uns auch in Zukunft wichtig.

Die Datenschutzordnung für den Imkerverein Wiesbaden finden Sie hier.

Die Datenschutzordnung für unsere Web-Site können sie hier einsehen.